-A +A

Nordic Walking

Wandern mit Stöcken, Muskelaufbau ohne Erschöpfung ...

Nordic Walking stammt eigentlich aus Finnland, wo es bei mangelndem Schnee von Langläufern ausgeübt wurde. Es kann gemütlich, aktiv oder sportlich sein - auf jeden Fall sollte man vorher ein paar Aufwärmübungen machen, denn die Beinmuskeln und der Oberkörper werden recht stark beansprucht.

Mit Hilfe von zwei Stöcken wird die natürliche Bewegung der Arme beim Laufen noch unterstützt, sie kommen schneller und weiter vorwärts. Der Oberkörper und Ihre Beine sind ständig in Bewegung, aber mit wesentlich weniger Erschöpfung als beim herkömmlichen Wandern.

Dieses sportliche Wandern tut der Gesundheit, dem Körper und dem Geist gut. Da es  Kreislauf und Atmung weniger in Anspruch nimmt, erschöpft es relativ wenig. Genau deswegen kann es von allen Altersstufen praktiziert werden, wobei man den entsprechend gewünschten Schwierigkeitsgrad durchaus anpaßt. Nordic Walking kann man zu jeder Jahreszeit praktizieren, gutes Schuhwerk sollten Sie auf jeden Fall anziehen.

Anfänger laufen mit Begleitern, die zunächst die Handhabung der Stöcke erklären. Dann entdecken Sie in kleinen, dann immer ausholenderen Schritten die Landschaft. Zuvor haben Sie natürlich kleine Aufwärmübungen durchgeführt. Dieser Sport ist dynamisch und schwungvoll, man kann ihn alleine oder in Gruppen praktizieren. Die Stöcke gibt es bei jedem Wanderclub zu mieten. Épinal und Umgebung sind ideal für Anfänger, denn die Anstiege sind eher gering, die Landschaft sehr reizvoll.