Siehe Fotos (6)

LA PLOMBERIE

Métier d'art et de l'artisanat Um Épinal

  • Das Plomberie ist ein Ort, der der Schaffung und Verbreitung zeitgenössischer Kunst gewidmet ist. Ein prächtiger Raum von 600 m², nur einen Steinwurf vom BMI, dem Cinés-Palast und der Eisbahn entfernt. Die Architektur, die rauen Böden, die Höhe der Decken und die Metalltüren erinnern an die industrielle Vergangenheit des Standorts. Im 19. Jahrhundert beherbergte es eine Weberei, eine Glukosefabrik und viele andere Handwerker, die ihre Tätigkeit am Wasser des Saint-Michel-Baches verankerten....
    Das Plomberie ist ein Ort, der der Schaffung und Verbreitung zeitgenössischer Kunst gewidmet ist. Ein prächtiger Raum von 600 m², nur einen Steinwurf vom BMI, dem Cinés-Palast und der Eisbahn entfernt. Die Architektur, die rauen Böden, die Höhe der Decken und die Metalltüren erinnern an die industrielle Vergangenheit des Standorts. Im 19. Jahrhundert beherbergte es eine Weberei, eine Glukosefabrik und viele andere Handwerker, die ihre Tätigkeit am Wasser des Saint-Michel-Baches verankerten. Die Stadt kaufte es dann, um ihre Wasserabteilung zu installieren.

    1 Ausstellungsbereich: die Galerie (freier Eintritt)
    In einem modernen Ambiente und einem lichtdurchfluteten Zwischengeschoss zeigt die vom Verein „La Lune en Parachute“ geführte Galerie fünf Ausstellungen pro Jahr. Der Verein setzt sich für die Verbreitung zeitgenössischer Kunst ein, indem er Ausstellungen von professionellen Künstlern der aufstrebenden nationalen zeitgenössischen Szene programmiert.
    Es bietet seinem Publikum die Möglichkeit von Führungen und Workshops künstlerischer Praktiken, in Verbindung mit den Ausstellungen, nach Vereinbarung.
    1 Kreativraum: die Werkstätten
    Der Raum wird von dem Verein „le 46“ verwaltet, der die künstlerische Produktion unterstützt und fördert. Die 3 Werkstätten bilden einen geselligen Ort, an dem der Ausdruck im Vordergrund steht und Künstler und temporäre Bewohner im kreativen Fieber zusammengebracht werden. Innerhalb dieses künstlerischen Nährbodens organisiert der Verein „le 46“ verschiedene Veranstaltungen, um den Ort lebendig zu machen und ihn für Besucher zu öffnen: Biennale d’art contemporain, Vitrine du dimanche, Instants (in Zusammenarbeit mit „La Lune en Parachute“), Ausstellungen...
    1 pädagogische Wanderausstellung: der Kunstbus
    Seit 2005 hat der Verein „La Lune en Parachute“ auch die Aktion Kunstbus ins Leben gerufen, eine Wanderausstellung, die Schulkinder in den Vogesen aufsucht, um sie für zeitgenössische Kunst zu sensibilisieren. Der Art Bus ist ein alter Schulbus, der so ausgestattet ist, dass er eine Ausstellung pro Jahr beherbergen kann. Während des Schuljahres 2017-2018 werden mehr als 4.000 Schulkinder die Chance haben, Originalkreationen des Künstlers Emyr zu entdecken.
    1 Raum des Ausdrucks: das MUR (Modulable Urban Reactive)
    Diese 8 x 3 Meter große Wand, die sich zwischen das Plomberie und dem BMI befindet, lehnt sich an die Codes der Plakatwerbung an, um auf sich aufmerksam zu machen und so viele Menschen wie möglich zu erreichen. Es stellt einen neuen Raum für künstlerischen Ausdruck im urbanen Kontext dar und bringt eine ästhetische, poetische und kulturelle Perspektive in die Stadt. Auf dem Medium entstehen regelmäßig ephemere Arbeiten nach dem Prinzip, dass ein Plakat das vorherige überdeckt.